Humboldt-Universitäts-Gesellschaft

Verein der Freunde, der Ehemaligen und Förderer e. V.

Termine an der Humboldt-Universität

"HU - Wie nachhaltig willst Du sein?"

Fishbowl-Diskussion an der Humbolt-Universität zu Berlin
Donnerstag, 14.Dezember 2017, 18 - 20 Uhr
Auditorium, Grimm-Zentrum, Geschwister-Scholl-Str.1/3
 

Klimawandel, Ressourcenknappheit, Wirtschaftskrisen und mangelnde Gerechtigkeit – die Herausforderungen unserer Zeit sind sowohl in ökologischer als auch in sozialer Hinsicht vielfältig und von globaler Dimension. Vor diesem Hintergrund wird die Notwendigkeit einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung der Gesellschaft auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene deutlich und die Erarbeitung innovativer Lösungsansätze unabdingbar.Universitäten spielen eine besondere Rolle im notwendigen Transformationsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit, sind sie doch Orte des kritischen Denkens und Keimzellen für Veränderungen, angestoßen durch Studierende, MitarbeiterInnen und AkademikerInnen. Damit ist auch die Humboldt-Universität zu Berlin gefordert, partizipativ konkrete Zukunftsperspektiven und -konzepte für einen nachhaltigeren Universitätsalltag zu entwickeln, um so eine gesellschaftliche Vorbildfunktion einzunehmen. Neben der Umsetzung konkreter Projekte hat die studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro bereits Ideen für eine strukturelle Verankerung von Nachhaltigkeit in einem Konzeptpapier konkretisiert, welches in der Diskussion einen Schwerpunkt darstellen wird.

Weiterlesen ...

REPLIKEN WISSEN - Eine Archäologie vervielfältigter Vergangenheit

Ausstellung im Tieranatomischen Theater

Eröffnung: 15. September 2017, 19 Uhr
Laufzeit: 16. September 2017 – 31. März 2018


Warum residieren Schlangengöttinnen in Berlin, Cambridge, Heidelberg und Paris? Wie kommt der Thron von König Minos an den Internationalen Strafgerichtshof und welche Rolle spielt er in der legendären Science-Fiction-Serie „Dr. Who“?
Die Ausstellung REPLIKEN WISSEN – Eine Archäologie vervielfältigter Vergangenheit im Tieranatomischen Theater präsentiert Kopien von Objekten, die auf die minoisch-mykenische Archäologie, also die Forschung zu bronzezeitlichen Kulturen im Mittelmeer-Raum zurückgehen. Die Ausstellung folgt den Spuren solcher Kopien archäologischer Funde. Sie führen in die Sammlungen von Museen und Universitäten, in Justiz-Paläste, Luxusdampfer, Actionfilme und in die zeitgenössische Kunst. Ihre mannigfaltige Deutung und Verwendung heute und in der Vergangenheit zeigen, dass die Geschichte fortlaufend konstruiert wird.

Weiterlesen ...

Berliner Gründl

Das Berliner Gründl ist die Gelegenheit, Gründerluft an der HU Berlin zu schnuppern. Bei dem monatlichen Event des Gründungsservices kann man Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsinteressierte kennenlernen, von spannenden Gründungsprojekten erfahren sowie von der Gründerszene lernen. Jeden Monat stellen sich zwei junge Gründungsprojekte vor und treten bei einem 5-Minuten-Pitch gegeneinander an. Wer das Publikum mehr von sich überzeugt, gewinnt neben Ruhm und Ehre auch noch ein Teamplatz im Coworking Space des Gründerhaus Mitte!

Abbildung:Humboldt-Innovation GmbH

Weiterlesen ...

Refugees Welcome

Die Humboldt-Universität zu Berlin lädt Geflüchtete zur kostenfreien Gasthörerschaft ein. Für alle Fragen rund um die Universität, das Studium, den Studienzugang und die Gasthörerschaft gibt es die offene Sprechstunde für Geflüchtete. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine

Immer dienstags von 13 bis 16 Uhr im Studierenden-Service-Center im HU-Hauptgebäude, Unter den Linden 6, 10117 Berlin.

Weiterlesen ...

Suche

Kontakt

Sie erreichen uns per Email
über unser Kontaktformular

Gerne können Sie uns auch anrufen:
(030) 20 93 - 24 50 / 29 46

Humboldt Universität