Humboldt-Universitäts-Gesellschaft

Verein der Freunde, der Ehemaligen und Förderer e. V.

Archiv

„48 Portraits Kluger Frauen in Skulptur, Malerei, Zeichnung und Medaille“

Ausstellung im Lichthof des HU-Hauptgebäudes, 3. Mai bis 2. Juni 2018

38 Künstlerinnen und Künstler zeigen in der Ausstellung Bildnisse von Frauen in ganz unterschiedlichen künstlerischen Medien: Gemälde, Zeichnungen, aber auch Skulpturen, Büsten oder Medaillen. Kurartiert wurde die Ausstellung von Angelika Keune, Kustodin an der Humboldt-Universität, und der Bildhauerin Anna Franziska Schwarzbach, die selbst ein Kunstwerk beigetragen hat.

Während der Anteil von Wissenschaftlerinnen im universitären Kontext stetig zunimmt, ist ihre künstlerische Sichtbarkeit noch immer völlig ungenügend. Auch in der Kunstsammlung der Humboldt-Universität sind mehrheitlich Büsten, Gemälde und Zeichnungen von Professoren zu sehen.


Nach achtjähriger Vorbereitungszeit wurde im Jahr 2014 auf Initiative von Frau Dr. Angelika Keune ein Denkmal für Lise Meitner an der Humboldt-Universität eingeweiht, das erste Denkmal einer Wissenschaftlerin in Deutschland.
Geschaffen wurde es von der Berliner Bildhauerin Anna Franziska Schwarzbach. Durch diese Zusammenarbeit entstand die Idee auf die Suche nach weiteren künstlerischen Portraits von Wissenschaftlerinnen zu gehen. Dabei wurden 78 verschiedene künstlerische Bildnisse von Wissenschaftlerinnen zusammengetragen, die nun in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Öffnungszeiten:
4. Mai – 2. Juni 2018, montags bis samstags, 12 – 19 Uhr (an Feiertagen geschlossen)

Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen

 

Suche

Kontakt

Sie erreichen uns per Email
über unser Kontaktformular

Gerne können Sie uns auch anrufen:
(030) 20 93 - 24 50 / 29 46

Humboldt Universität